Alpine Bibliothek

    In der Geschäftsstelle der Alpenvereinssektion Traunstein unter den Arkaden wurde eine neue Bibliothek für hochinteressante alpine Bücher eingerichtet. Die neue Bibliothek umfasst mehr als 1000 ausgewählte Bände, die die Geschichte des Bergsteigens seit Beginn bis heute widerspiegelt. Besonders seit der Gründung der Alpenvereinssektion im Jahr 1869 gewann das Bergsteigen im „alpennahen“ Landkreis an Bedeutung – es ist Teil unserer Kultur geworden.

    Die neue Bibliothek hat sowohl zahlreiche historische Bücher, als auch viele Tourenführer in ihrem Bestand, die zum Verleih zur Verfügung stehen. Der Verleih an die über 6500 Mitglieder ist kostenlos, aber auch Nicht-Mitgliedern ist die Bibliothek zugänglich. Die historischen Titel sind Teil der Präsenzbibliothek, die jedermann in der Geschäftsstelle einsehen kann.

    Bücher über Bergsteigen gibt es seit dem 19. Jahrhundert, die aber eher für die Elite vorgesehen waren und eher wissenschaftliche Themen behandelten. So auch die Jahrbücher des Alpenvereins, die aber zudem über die Erschließungsgeschichte der alpinen und außeralpinen Gebirge berichteten. In der Nachkriegszeit, ab den 50er Jahren, erlebten die Bergbücher aber einen Aufschwung, der Markt entwickelt sich. Erlebnis- und Tourenbeschreibungen prägen dann die alpine Literatur und machen das Bergsteigen für die breite Öffentlichkeit zugänglich.

    Downloads